DLR-PageFlow

Deutschland wird immer älter und dem Markt geht der Nachwuchs aus. Beinahe durchgehend alle Branchen und Unternehmen haben damit zu kämpfen, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen. Umso wichtiger ist es, die Zielgruppen ihrem Alter und Ansprüchen gemäß anzusprechen. Wir stellen PageFlow als eine Möglichkeit vor.

 

DLR sucht Nachwuchs

Auch die Deutsche Luft- und Raumfahrtgesellschaft (DLR) hat, trotz des Hypes um den deutschen Astronauten Alexander Gerst, mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen. Um diese Herausforderung erfolgreich zu bewältigen, hat die DLR zusammen mit dem Jugendmagazin SPIESSER eine virtuelle Broschüre entwickelt, in der sie auf ihre vielfältigen und zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten hinweist.

In diesem komplexen Feld der technischen und forschungsorientierten Berufe lag die Herausforderung vor allem darin, alle Bereiche der DLR gleichwertig abzubilden und ansprechend darzustellen. Auf der anderen Seite

 

 

Was ist PageFlow?

Erst der Text, dann noch eine Bildgalerie und das Video dazu gibt’s nur auf YouTube? Die herkömmlichen zerrissenen Darstellungsformen im Web sind dank PageFlow Geschichte. Dieses neue Gestaltungstool verbindet Videos, Bilder, Audios und Texte zu einer multimedialen Erzählung – die man per iFrame auch auf die eigenen Websites einbinden kann.

 

Umsetzung

Ausgangspunkt war eine Broschüre zur Vorstellung der zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten. Diese wurde an zahlreiche Schulen verteilt. Aufbauend auf diesem Produkt wurde ein Konzept erstellt wie die Transformation von Print zu Online erfolgen kann. Dabei wurden Inhalte erweitert/gekürzt und um Audio/Visuelle Elemente ergänzt, um die Möglichkeiten der Plattform zu nutzen. In enger Abstimmung mit dem Kunden wurde das Projekt umgesetzt. Aufgrund der Flexibilität von PageFlow konnten schnell Inhalte geändert bzw. ausgetauscht werden, sodass die eigentliche Umsetzung aufgrund der guten Konzeption rasch durchgeführt werden konnte.

 

Wer gehörte zur Zielgruppe?

Mit diesem Projekt sollten vor allem junge Menschen zwischen 14 und 22 Jahren angesprochen werden, die sich zusätzlich noch für Technik begeistern können. In dieser Altersspanne befindet sich ein Teil der Zielgruppe gerade in der Findungsphase, wie es nach dem Schulabschluss weitergeht. Der andere Teil wiederum ist schon fertig mit der Ausbildung, steckt noch mitten im Studium und schaut sich nach Arbeitgebern oder interessanten Unternehmen mit Praktikumsmöglichkeiten um.

 

Fazit

Über die Kanäle vom DLR und dem Jugendmagazin SPIESSER werden monatlich mehrere Tausende Aufrufe erzeugt, die zeigen, dass sowohl das Format, als auch die Inhalte von der Zielgruppe angenommen werden. Aufgrund der guten Resonanz wurde eine weitere Multimediapräsentation für das DLR umgesetzt, die die vielfältigen Forschungsthemen beim DLR zeigt.