employer-branding-linkedin

Im Bereich des Employer Brandings gibt es zahlreiche Methoden, um das eigene Profil zu stärken. Eine besonders neuartige und effektive Methode besteht in der Nutzung der Plattform LinkedIn. Diese bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich selbst vorzustellen und einer breiten Masse von Menschen zugänglich zu machen. In diesem Artikel erfahren Sie, was LinkedIn ist, wie man es für das Employer Branding einsetzen kann, welche kostenpflichtigen Möglichkeiten es gibt, um das eigene Profil auf LinkedIn zu promoten und welche Unternehmen bereits von LinkedIn profitieren konnten.

 

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist ein webbasiertes soziales Netzwerk, das bereits seit 2003 besteht. Auf diesem können bestehende Geschäftskontakte gepflegt und neue geschäftliche Verbindungen geknüpft werden. Mit über 400 Millionen registrierten Nutzern aus über 200 unterschiedlichen Ländern ist diese Plattform derzeit die weltweit größte Plattform, die sich ausschließlich auf Geschäftskontakte spezialisiert hat. Außerdem gehört sie zu den 20 am meisten besuchten Internetseiten der Welt.

 

Wie funktioniert Employer Branding über LinkedIn?

Sie können LinkedIn nutzen, um sich als attraktiven Arbeitgeber einer breiten Masse von qualifizierten Menschen zu präsentieren. Hierfür stehen Ihnen auf LinkedIn mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. So kann ein Profil mit einem ausführlichen Lebenslauf ausgestattet und in mehrere Sprachen übersetzt werden. Dadurch erreichen Sie nicht nur heimische Geschäftsbeziehungen, sondern ebenfalls potentielle internationale Geschäftspartner.

Weiterhin können Sie auf Ihrem Profil auf eine eigene externe Website verlinken und dadurch Besucher des Profils auf Ihre Unternehmensseite lenken. Dadurch wird es Ihnen erleichtert, den Kontakt zu einem interessierten Besucher herzustellen. Weiterhin bietet die Plattform zahlreiche Themengruppen an, denen Sie beitreten können. Durch eine aktive Beteiligung in diesen können Sie sich als interessierter Arbeitgeber präsentieren und dadurch Ihr Profil stärken.

Doch selbst über die Gestaltung des eigenen Nutzerprofils können Sie bereits ein effektives Employer Branding durchführen. Je detaillierter und ansprechender Ihr Profil gestaltet ist, umso besser werden Sie von potentiellen Kunden oder Geschäftspartnern wahrgenommen. Hierbei ist lediglich die Promotion des eigenen Nutzerprofils ausschlaggebend, um ein möglichst effizientes und weitreichendes Employer Branding zu erreichen.

 

LinkedIn-Profil von Coca-Cola

LinkedIn-Profil von Coca-Cola

 

Welche bezahlten Werbeformate bietet LinkedIn, um Kandidaten anzusprechen bzw. das Arbeitgeberprofil zu promoten?

Die Plattform LinkedIn bietet Ihnen selbst zahlreiche Möglichkeiten, um neue Kontakte anzusprechen oder das eigene Arbeitgeberprofil zu bewerben. Eine der bekanntesten Methoden ist hierbei der interne Anzeigenmanager. Diesen erreichen Sie über die Unterkategorie „Werbung“ in Ihrem persönlichen Nutzerprofil. Mit diesem Anzeigenmanager können Sie bezahlte Werbeanzeigen schalten, um unter den Nutzern von LinkedIn eine beliebige Website zu promoten. Hier können Sie beispielsweise direkt auf Ihre Stellenausschreibungen verlinken oder lediglich Ihre Unternehmenswebsite bekannter machen.

Deutlich beliebter ist jedoch das Werbeformat des Sponsored Contents. Einem jeden Nutzer von LinkedIn stehen drei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, mit dem eigenen Content einen Kontakt zu potentiellen Kandidaten herzustellen. So können alle Nutzer, die Ihrem Unternehmen auf LinkedIn folgen, einen Beitrag von Ihrem Unternehmen in ihrem Newsfeed finden, den Sie als Company Update erstellt haben. Dieser wird vollständig kostenlos in Ihrem Nutzerprofil veröffentlicht. Wollen Sie, dass einer dieser Beiträge nicht nur folgenden Nutzern angezeigt wird, sondern weiten Teilen einer bestimmten Zielgruppe, dann können Sie sich für die kostenpflichtigen Sponsored Updates entscheiden. Ein Sponsored Content wiederum wird nicht in Ihrem Nutzerprofil angezeigt, sodass Sie beliebig oft eine kostenpflichtige Werbung schalten können, ohne dass diese ständig in Ihrem Profil zu sehen ist.

Letztlich können Sie sich ebenfalls für eine Display AD auf LinkedIn entscheiden. Durch diese kostenpflichtige Werbeanzeige wird Ihr LinkedIn-Profil anderen Personen auf der Startseite vorgestellt. Diese können anschließend über Ihr Profil auch auf Ihre Internetseite gelangen und sich über beide Medien ein besseres Bild über Ihr Unternehmen machen.

 

Welche Unternehmen machen das bereits sehr gut?

Dass über LinkedIn ein erfolgreiches Employer Branding realisiert werden kann, beweisen vor allem die Unternehmen L’Oréal und Coca-Cola. L’Oréal zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass dieses Unternehmen über mehrere erfolgreiche Marken und Produkte verfügt. Deshalb kann man bei diesem Unternehmen einen einzigartig guten Umgang mit der Showcase-Pages-Funktion von LinkedIn beobachten.

 

LinkedIn-Profil von L'Oréal

LinkedIn-Profil von L’Oréal

 

Coca-Cola ist vor allem für sein ausgezeichnetes Onlinemarketing bekannt. So nutzt das Unternehmen sein LinkedIn-Profil vorrangig, um Content aus dem firmeneigenen Magazin Coca-Cola-Journey mit den Menschen zu teilen. Die über 2.000 veröffentlichten Geschichten seit November 2012 haben bis jetzt zu einem riesigen Erfolg geführt. Ca. 59 % der über 900.000 Fans dieses Magazins befinden sich im Alter von 18 bis 35 Jahren.